Barrierefreie Schilder – Lösungen im Vergleich

Vorlesen lassen

Speziallösung oder Universal Design?

Barrierefreie Schilder, die auch blinden und sehbehinderten Menschen Orientierungshilfe bieten, erobern den öffentlichen Raum.
Da ist es gar nicht so leicht, die passende Lösung zu finden.
Einen Überblick finden Sie in diesem Beitrag:

Gute Lesbarkeit

Starke Kontraste, große Schrift und nicht reflektierendes Material machen ein Schild besser, und auch aus größerer Entfernung, lesbar.
Das ist angenehm für alle Menschen und sollte deshalb immer in die Gestaltung von Schildern einfließen. Denn Universal Design ist einfach kundenfreundlich!

Als barrierefreie Schilder kann man aber selbst diese Varianten nicht bezeichnen. Denn stark sehbehinderte und blinde Menschen können die so dargebotenen Informationen trotzdem nicht aufnehmen.

 zwei durchsichtige Kunststoffschilder auf einer goldgelben Wand. Darauf aus gold glänzender Farbe Zimmernummern. ine barrierefreie Schilder

Schickes Design, aber wenig Funktion. Denn diese Schilder kann wohl niemand gut lesen! Fotorechte: @Martin Raffeiner

Taktile barrierefreie Schilder

Taktile, also tastbare Schilder können mit den Händen “gelesen” werden und sind vor allem für sehbehinderte und blinde Menschen geeignet.

Braille

Braille ist eine tastbare Punktschrift, wobei es für die Größe und Abstände der Punkte Mindestmaße gibt. Daher müssen barrierefreie Schilder mit Braille entsprechend groß sein. Und natürlich so angebracht werden, dass sie mit den Händen gut erreichbar sind. Am besten in Augenhöhe, denn das entspricht der DIN Norm (130 – 160cm).

Allerdings können nur sehr wenige Menschen Braille lesen. Von allen blinden Menschen sind es nur 20 – 25 %. Denn wer erst im Alter erblindet, schafft es kaum mehr, Braille zu erlernen. Hier muss also noch eine zweite Lösung her!

Pyramidenschrift

Bei der Pyramidenschrift werden Normalschrift-Zeichen verwendet, aber erhaben ausgeführt, sodass sie sowohl tastbar als auch für Sehende lesbar sind. Die Pyramidenschrift hat leicht gerundete Oberkanten und wird serifenlos in möglichst gleichmäßiger Strichstärke ausgeführt. Es werden fast ausschließlich nur Großbuchstaben verwendet. Auch hier ist auf die entsprechende DIN Norm zu achten.

Mindestgrößen gibt es auch für taktile Piktogramme, wobei nur sehr einfache Piktogramme, wie z.B. WC Herren/Damen verwendet werden sollten.

Hand liest Brailleschrift auf Wandschild aus Metall

Braille ist leider nur für sehr wenige Menschen eine Lösung.

Barrierefreie Schilder mit Audio Format

Hier werden die Texte von herkömmlichen Schildern über Daten-Codes als Audio-Datei zugänglich gemacht.
Audio Format hat den großen Vorteil, dass es für alle Menschen geeignet ist, die, – aus welchen Gründen auch immer -, nicht lesen können. Also wegen Alter,  Sehbehinderung, Blindheit, kognitiven Einschränkungen, (funktionalem) Analphabetismus, Leseschwäche oder Sprachdefizit.

All diese Barrieren kann Audio Format beseitigen.
Teure Studio-Aufnahmen sind dafür nicht mehr notwendig. Dank neuer Technologien wie Sprachassistenten und Text-to-Speech sind sprechende, barrierefreie Schilder mittlerweile sogar kostengünstiger herzustellen als die meisten tastbaren Lösungen.

QR-Code

Am Schild wird ein QR-Code angebracht, der den Text in einer entsprechenden Datenbank aufruft und online als Audio-Stream am eigenen Smartphone wiedergibt.

Der große Nachteil daran ist, dass dafür ein Internetzugang benötigt wird. Das bedeutet, es funktioniert nicht immer und überall. Daher sind Internet-basierende Lösungen oft unmöglich, z.B. bei der Beschilderung von Wanderwegen und Lehrpfaden.
Warten auf den Verbindungsaufbau, Verbindungsentgelte und Datenschutz-relevante Bedenken sind weitere “Pferdefüße” von QR-Codes.

Speech Code

Dieser farbige Datencode kann sprechen und funktioniert ohne Internet, denn der Text ist im Code selbst enthalten.

Ausserdem erfüllt er das 2-Sinne-Prinzip: Informationen zum Lesen UND zum Hören.
Nach dem Scan zeigt die kostenlose speechcode App (in Universal Design) den Text am Display an. Und liest ihn gleichzeitig mittels Sprachassistenten vor.

NFC Speech Tag

Barrierefreie Schilder mit NFC (Near Field Communication) Tag sind von allen Audio-Lösungen am kundenfreundlichsten:

Kein langsames Abtasten von Schriftzeichen, keine spezielle Software, kein Internet, kein optischer Scan.
Einfach der NFC Speech Tag mit dem eigenen Smartphone berühren. Sofort wird der Text ohne Internetverbindung übertragen und von der speechcode App vorgelesen. Das geht einfach, schnell und garantiert kostenlos!

NFC Speech Tags benötigen weder Strom noch Netzwerk und sind witterungsbeständig und wartungsfrei.
Ausserdem kann ein NFC Speech Tag bei Bedarf jede Menge Zusatzinformationen aufnehmen, bis zu 6 Seiten A4. Damit können barrierefreie Schilder hilfreiche Zusatzinformationen für sehbehinderte und blinde Menschen enthalten.
Oder sogar zu Audio Guides für Tourist*innen werden.

Barrierefreie Schilder mit NFC Speech Tag im Hotel Neues Pastorat in Heiligenhaus:

 

 

Mehr über sprechende Schilder

Leitsysteme im Tourismus- ein ungenütztes Potential

Leitsysteme im Tourismus- ein ungenütztes Potential

Lesen Sie hier, warum smarte Leitsysteme mehr können als nur den Weg zu weisen:

weiterlesen
Sprechende Schilder – informativ und barrierefrei

Sprechende Schilder – informativ und barrierefrei

Warum sprechende Schilder eine ideale Lösung sind:

weiterlesen
Universal Design: In Zukunft ein Muss?

Universal Design: In Zukunft ein Muss?

Warum Universal Design mehr als Barrierefreiheit und gute Nutzbarkeit ein Muss ist, erfahren Sie hier

weiterlesen
Universal-Design ist einfach smarter!

Universal-Design ist einfach smarter!

"Usability" ist ein entscheidender Erfolgsfaktor. Deshalb macht Universal-Design absolut Sinn. 10 Beispiele für beste…

weiterlesen
Themenwege und Lehrpfade gestalten – 5 Tipps

Themenwege und Lehrpfade gestalten – 5 Tipps

Wie man Themenwege gestaltet, verraten diese Tipps:

weiterlesen
SpeechCode: So funktioniert’s!

SpeechCode: So funktioniert’s!

So einfach funktioniert SpeechCode: 5 Schritte zu Ihrem persönlichen SpeechCode

weiterlesen
Barrierefreie Informationen – Schrift UND Sprache

Barrierefreie Informationen – Schrift UND Sprache

Zugang zu 96 % aller Informationen erfordert Lesen, was für 50 % der Menschen schwierig ist.

weiterlesen
Blogs & Neuigkeiten

Blogs & Neuigkeiten

Lesen Sie die neuesten SpeechCode Blogs und Neuigkeiten zu den Themen Kundenfokus, Universal Design und…

weiterlesen

Jetzt kommentieren: