Barrierefreie Lösungen sind teuer – Vorurteil #4

Sind barrierefreie Lösungen teuer und hässlich?

 

Klar, wenn Sie erst nach der Eröffnung Ihres Neubaus herausfinden, dass er nicht einmal den gesetzlichen Vorgaben zur Barrierefreiheit entspricht, dann ist das natürlich eine teure Lektion. Denn etwas im Nachhinein einzubauen, ist immer teuer. Und passt dann oft nicht mehr zu dem Original Design. Das gilt natürlich auch für barrierefreie Lösungen.

 

Barrierefreie Lösungen richtig planen

Daher sollten Experten schon früh in den Planungsprozess eingebunden werden. Egal, ob es sich um die Umgestaltung eines Shops, Restaurants oder Hotels handelt. Oder um das neue Design einer Produktverpackung. Deshalb sollten barrierefreie Lösungen frühzeitig mitgedacht und entsprechend geplant werden. Nur so kann ein durchgängiges Design zu geringstmöglichen Kosten und in ansprechender Optik erzielt werden. Smarte und schicke barrierefreie Lösungen in Universal Design bieten sowohl Barrierefreiheit, als auch zusätzlichen Komfort für alle Kunden.

  • Ein Badezimmerspiegel, der bis zum Waschbecken reicht, sieht einfach edler aus als einer, der 40 cm höher endet. UND Menschen im Rollstuhl oder kleine Kinder können sich darin ebenfalls sehen.
  • Ein geräumiger Aufzug verringert die Wartezeiten für alle. UND Menschen im Rollstuhl können darin gut umdrehen.
  • Eine Selbstinjektion mit Schritt-für-Schritt Audio Anweisung lässt die Hände frei für die Spritze. Mehr Komfort für alle. UND Menschen mit Sehbehinderung können sie ebenfalls sicher benützen.
Barrier-free solutions, barrierefreie Lösungen

Großzügig, edel und barrierefrei – barrierefreie Lösungen müssen nicht hässlich sein!

 

Kundenfreundlichkeit im „Hardcore“ Test

Eine einfache und intuitive Nutzbarkeit ist heute für Produkte und Dienstleistungen aller Art enorm wichtig. Denn alle Kunden, insbesondere jene der Generation 65+, wollen sich immer weniger mit umständlichen Produkten herumschlagen. Und bequem nutzbare Lösungen werden immer mehr. Da darf man nicht den Anschluss verlieren!

Menschen mit Behinderung sind die Idealbesetzung, um die Benutzbarkeit, Bequemlichkeit und Kundenfreundlichkeit, also die “Usability” zum bestmöglichen Ergebnis zu bringen.

Ein berühmtes Beispiel ist Apple:

Die iPhones sollten so leicht und intuitiv wie möglich bedienbar sein. Die Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderung führte zu zahlreichen Innovationen wie z.B. Siri oder VoiceOver. Barrierefreie Lösungen, deren Komfort heute schon Standard ist, und weltweit als solcher genützt wird.

Immer mehr Unternehmen setzen mittlerweile auf Universal Design. So hat z.B. die Firma Felix Austria einen neuen Öffnungsmechanismus für Ihre in Glas verpackten Lebensmittel entwickelt.

Barrierefreie Lösungen, barrier-free solutions

Smarte, barrierefreie Lösungen werden von allen Menschen gerne genützt

 

Und was ist mit den Kosten?

Oft wird der Fehler gemacht, barrierefreie Lösungen nur als lästige Erfüllung von gesetzlichen Vorgaben zu sehen. Da empfindet man jeden Euro für zu viel.

Dabei sind barrierefreie Lösungen kaum teurer als jene, die eben nicht barrierefrei sind. Experten meinen, dass durch Barrierefreiheit ca. 6 % höhere Baukosten entstehen. Durch höhere Preise und mehr Kunden rechnet sich das auf jeden Fall. Aber nur dann, wenn Sie auf smarte Lösungen setzen, die alle Kunden ansprechen. z.B.: Schwellenlose Terrassen- und Balkontüren statt hässlichen, kleinen Metallrampen, um die Schwellen mit einem Rollstuhl überwinden zu können.

Smarte und elegante barrierefreie Lösungen finden Sie bei gabana, die uns auch die hier gezeigten Bilder Ihrer geplanten und umgesetzten Räume zur Verfügung gestellt haben.

Barrierefreie Lösungen: Nullschwelle

Schwellenlose Türen sind barrierefrei und sehen einfach besser aus!

 

Fazit: Der ROI von barrierefreien Lösungen kommt nicht nur von Menschen mit Behinderung!

 

Mehr über barrierefreie Lösungen

Barrierefreie Informationen – Schrift UND Sprache

Barrierefreie Informationen – Schrift UND Sprache

Zugang zu 96 % aller Informationen erfordert Lesen, was für 50 % der Menschen schwierig ist.

weiterlesen
Barrierefrei schadet dem Image: Vorurteil #5

Barrierefrei schadet dem Image: Vorurteil #5

Warum Barrierefreiheit kein Imagekiller ist, aber ihr Fehlen ein Umsatzkiller sein kann.

weiterlesen
Universal Design: In Zukunft ein Muss?

Universal Design: In Zukunft ein Muss?

Warum Universal Design mehr als Barrierefreiheit und gute Nutzbarkeit ein Muss ist, erfahren Sie hier

weiterlesen
Barrierefreie Lösungen sind teuer – Vorurteil #4

Barrierefreie Lösungen sind teuer – Vorurteil #4

Barrierefreie Lösungen müssen weder teuer noch hässlich sein. Hier erfahren Sie, worauf es ankommt

weiterlesen
Barrierefreie Gebrauchsinformation wird verpflichtend

Barrierefreie Gebrauchsinformation wird verpflichtend

Die barrierefreie Gebrauchsinformation als Marketing-Chance: Wie aus einem lästigen Aufwand, der "nix bringt" ein…

weiterlesen
Behinderte Menschen als Zielgruppe – Vorurteil #3

Behinderte Menschen als Zielgruppe – Vorurteil #3

Wir widerlegen Fehlannahmen und Vorurteile über behinderte Menschen als interessante Zielgruppe

weiterlesen

Jetzt kommentieren: